Wie geht es den Sternzeichen gerade? ✨ - Der Wassermann ♒



Der Wassermann gehört zu den fixen Zeichen und sie sind es, die dieses Jahr durch die kollektiven Themen der Mondknotenachse in Stier/Skorpion besonders herausgefordert werden. Der Wassermann muss zudem seit einiger Zeit mit stärkeren Einschnitten leben, da der strenge Saturn die vergangenen 3 Jahre sein Zeichen durchwandert hat.


Die kürzlich im Oktober stattgefundene Sonnenfinsternis im Skorpion fand für den Wassermann im 10. Haus der Karriere und des beruflichen Erfolgs statt. Hier können sich im nächsten halben Jahr (da Eclipsen so lang nachwirken können) einerseits Anstrengungen zeigen, aber andererseits auch neue Erfolge und Anerkennung als Lohn für diese Mühen.


Der Wassermann erlebt die Erschütterungen durch die Finsternisse in der Achse

Zuhause (4. Haus) / Beruf (10. Haus). Das kann herausfordernd sein, bietet aber auch neue Gestaltungsmöglichkeiten! Der Skorpion -Bereich mit seinen Prinzipien fordert den Wassermann heraus, Stellung zu beziehen. Damit leitet der Skorpion seine sprichwörtliche Transformation für den Wassermann ein. Aber auch der Stier , das zweite Eclipsenzeichen, bringt den Wassermann in eine Herausforderung. - Er muss innerlich prüfen, welches seine wahren Werte sind. Dabei für gut Befundenes darf aber auch erhalten werden, denn der Stier steht für das verfestigende Prinzip.


Der Wassermann baut sich also Neues auf, auch wenn das z. Zt. oft mühevoll ist! Seine Tugend hierzu kann er dem Saturn entnehmen, der für das Prinzip "steter Tropfen höhlt den Stein" steht. Auch wenn Ausdauer nicht unbedingt die Stärke des Wassermanns ist.

Dieser Saturn 🪐, der sich seit 2020 im Wassermann ♒ befindet, hat in den letzten Jahren vieles heruntergefahren und mit Pflichten versehen, doch das kommt nun über den Winter zu einem Ende. - Im März 2023 wechselt Saturn in die Fische ♓, was für die Wassermänner erstmal eine Erleichterung ist.


Doch der nächste Kandidat - Pluto - steht zeitgleich in den Startlöchern und betritt erstmalig den Wassermann. Er wird zwar nächstes Jahr nochmal zurück in den Steinbock gehen und dort zu Ende bringen, was seine Aufgabe war (Transformation der alten Strukturen), ab 2024 aber ist er endgültig im Wassermann angekommen und wird hier 20 Jahre verweilen!


Es ist ein eigenes Thema, was Pluto im Wassermann bewirken wird. Dazu dann mehr im Video 🎥🎞zum kommenden Jahr und auch als neues Thema in meinem Blog in nächster Zeit. Aber es dürften tiefgreifende kollektive Veränderungen in Gang kommen.


Für die Wassermänner selbst kann die neue Ära tatsächlich viel Bedeutung haben! Einerseits kann eine Läuterung des eigenen Egos unter Pluto stattfinden (der genaue Zeitraum hängt vom Geburtstag ab, zunächst sind die ganz "frühen" Wassermänner betroffen). Andererseits dürften sie gute Mitgestalter einer neuen Epoche werden, denn ihr humanitäres Interesse, die Verbesserungen von menschenunwürdigen Lebensbedingungen und das Prinzip von Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit wird das vielgerühmte "Wassermann-Zeitalter" in seiner Entstehung sicherlich unterstützen.


Doch zunächst hat der Wassermann noch persönliche Themen zu klären. - Die Mondfinsternis 🌒 am 8. November spielt sich - wie erwähnt - im 4. Haus des Zuhauses, der Familie und der eigenen Wurzeln ab. Hier kann sich eine neue Entwicklung zeigen, nicht zuletzt dadurch, dass sich häufig einfach Themen im gegenüberliegenden Bereich spiegeln. Das ist für den Wassermann das o.g. 10. Haus der Berufung und der Karriere. Es geht für ihn also auch um seinen gesellschaftlichen Status!

Diese Finsternis hat massives Umbruchpotential, da sie in engster Verbindung zu Uranus steht, der immer wieder für plötzliche, unerwartete Entwicklungen und damit für spontane Ab- und Umbrüche sorgt. Doch dies ist eine Energie, die der Wassermann gut handeln kann, denn er mag es zu improvisieren und nimmt lieber das Chaos in Kauf als die Monotonie.

Vielleicht kann sich eine langwierige Thematik endlich lösen, denn diese Finsternis hat im Gepäck, dass sie emotionalen Ballast hinfortspült. Gleichzeitig geht es bei Vollmonden - und noch stärker bei einer Mondfinsternis - darum, loszulassen. Spüre also hinein, wo hier dein Thema liegen könnte!



Der nun stehenbleibende und zurück laufende Mars wiederum ist einigermaßen annehmbar für die Wassermänner, denn die Konstellation, die in einem der anderen Luftzeichen (Zwillinge ) spielt, steht für den Wassermann im 5. Haus. Es kommt also ggf. zu einer Revisionsphase für die Themen der eigenen schöpferischen Schaffenskraft, es kann aber auch Herausforderungen in Bezug auf Kinder mit sich bringen oder es spielt sich eine Romanze in den Vordergrund, die genauer reflektiert werden will. Das 5. Haus und seine Ausdruckskraft und Lebensfreude kann dem Wassermann aber auch genau das spiegeln, was ihm gerade fehlt - Leichtigkeit!


So oder so darf der Wassermann sich selbst gerade mit Abstand betrachten, eine Eigenschaft, die ihm sowieso innewohnt. Das er dabei nicht alles bierernst nehmen sollte, darf er lernen und es kommen auch Zeiten, die wieder günstigere Energien zu bieten haben, die eben jene Leichtigkeit mit sich bringen könnten, die dem Wassermann derzeit fehlt. Im kommenden Jahr sind es die Wassermänner, die die liebreizende Venus in ihrem Partnerzeichen Löwe haben werden. 3 1/2 Monate spielt sich diese Konstellation über den Sommer bis in den Herbst 2023 hier ab und kann den Focus auf völlig neue Themen lenken!


Wir tragen alle die 12 Zeichen in uns. Welcher Archetyp für uns persönlich betont ist, zeigt das Geburtshoroskop. Auch wenn du nicht Wassermann bist, können sich die Themen so in deinem Wassermannbereich im Horoskop (Häuserstellung) zeigen. Lies daher auch gern die anderen Sternzeichen, um tiefer zu tauchen!


Du kannst meine Beiträge gern teilen, wenn sie dir gefallen. Auch über ein "Like" 🤍 freue ich mich :)



19 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen