Wie geht es den Sternzeichen gerade? ✨ - Die Zwillinge ♊


Für den Zwilling wird das Hauptthema des kommenden halben Jahres der zurücklaufende Mars im eigenen Zeichen sein.


Den Bereich von 8 bis 25 Grad Zwillinge durchläuft Mars vorwärts und rückwärts, was eine Überprüfung der darin liegenden Themen mit sich bringt.

Man darf sich das wie eine Energie wie mit dem "Brennglas" draufgehalten vorstellen.


Der Zwilling ist vielseitig interessiert und lässt sich gern treiben. In der Zeit zwischen September und März 2023 kann eine gewisse Stagnation in Projekten herrschen, aber es kann auch zu Herausforderungen kommen, die Mühe und Aufmerksamkeit fordern. Die Rückläufigkeiten verleiten uns interessanterweise im Vorfeld gern zu übermäßigem Aktivismus und ganz besonders dann lassen wir Fünfe gerade sein. Doch das bedeutet dann während der Rücklaufigkeit besondere Anstrengung, um Leichtfertigkeit und Übereuphorie wieder auszugleichen.


Am besten hält man sich ein wenig zurück und plant große Projekte und auch Investitionen für die Zeit nach der Mars-Aktivierung ein (ab März 2023).


Doch generell ist die aktuelle Waage Saison für Zwillinge ganz schön. Wir sind im Element Luft und man ist gesellig und an Kontakt und Begegnung interessiert - ganz im Sinne des Zwillings.


Dennoch sind die herausfordernden Energien im Kosmos keine leichte Kost für Zwillinge. Sie mögen es gern leicht und vielseitig, doch dieser Tage geht es um Ausdauer und Gründlichkeit.


Die Finsternis-Phase kann daher eher etwas anstrengend für den typischen Zwilling ablaufen. Die Sonnenfinsternis am 25. Oktober ist ein Neumond im Skorpion , Zeit also einen tiefgründigen Schwerpunkt zu setzen.

Die Mondfinsternis im November ist dann schon wieder mehr nach Zwillinge-Geschmack, denn sie spült emotionalen Ballast fort und bringt viele Veränderungsmöglichkeiten - da kann der Zwillinge in die Haut des Chamäleons schlüpfen und sich in alle möglichen Varianten hineinfühlen. Er liebt das Spiel mit Rollen und probiert sich gern darin aus, denn er sucht immer nach seinem wahren Kern: der eigenen Identität und dem, was innerlich Bestand hat. Da kann die Mondfinsternis wie eine Erinnerung anklopfen, denn sie spielt sich für den Zwilling im vorangehenden Zeichen, dem Stier ab und der ist derjenige im Tierkreis, der die Dinge konsolidieren (verfestigen) möchte.


Der "einfache" Vollmond im Oktober im Zeichen Widder ist günstiger gestellt für den Zwilling, hier bekommt sein luftiges Element auf feurige Art Unterstützung und das kann er gut nehmen.


Auch dass der eigene Herrscher Merkur nun wieder einmal eine Rückwärtsphase beendet hat und er wieder nach vorn läuft (seit 2.10.) ist positiv und unterstützend für Zwillinge-Geborene.


Da sie die Dinge oft nicht allzu lange schwer nehmen, dürfte die emotionale Auf- und Ab-Phase der Eclipsen dem Zwilling nicht langfristig nachhängen und er findet schnell wieder zu seiner Unbekümmertheit zurück.


Nimmt er Misserfolge oder Hindernisse dann noch mit Humor, braucht er sich eigentlich gar nicht viele Gedanken zu machen, in einer Zeit, in der andere aufgrund ihrer persönlichen Konstitution ganz anders mit der Situation umgehen.


Wir haben jeder alle 12 Zeichen in unseren Horoskopen. Es ist eine Frage der Betonung, welches archetypische Prinzip in uns am stärksten schwingt. Auch wenn du kein Zwilling bist, kannst du die Zeitqualität wie beschrieben wahrnehmen. Schau in deinem Horoskop, wo sich der Zwillinge-Bereich (Häuserstellung) befindet.

Lies auch die aktuelle Zeitqualität für die anderen Zeichen, um ein rundes Bild zu erhalten!

18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen